Erfahrungen beim 2. Trainingswettkampf gesammelt

Gemeinsame Erwärmung
Gemeinsame Erwärmung

Nach der Gründung der Abteilung Leichtathletik bei Preußen Beeskow war man schnell auf eine Kooperation mit benachbarten Leichtathletikvereinen bedacht. Ein Produkt dieser Kooperation sind die seit letztem Jahr stattfindenden Trainingswettkämpfe mit dem SC Frankfurt (Oder), sowie der BSG Stahl Eisenhüttenstadt. Diese Serie aus 3 Wettkämpfen soll allen Sportlern der U8 - U14 die Möglichkeit geben sich unter wettkampfähnlichen Bedingungen zu messen, sowie ihr im Training erwobenes Können unter Beweis zu stellen. Der SC Frankfurt war dabei in diesem Jahr der Ausrichter des 2. Wettkampfes, welcher am gestrigen Freitag stattfand.

Die U8 muss dabei Disziplinen der Kinderleichtathletik absolvieren. Auf Grund des gleichzeitig stattfindenden Schultütenfest in Beeskow, fehlten uns leider viele Kinder. Und so mussten auch unsere Jüngsten (Jahrgang 2010) in der Mannschaft aushelfen. Dabei schlugen sich alle sehr gut und konnten großteils mit den Sportlern aus Eisenhüttenstadt und Frankfurt mithalten. 

Die Sportler ab 8 Jahren hatten den Sprint, Weitsprung, Schlagballweitwurf (alternativ in der U14 Speerwurf) sowie den abschließenden 800m-Lauf zu absolvieren. Die größten Felder sind dabei in der U10. Mit zunehmenden Alter werden leider auch die Leichtathleten weniger.

In der Altersklasse W8 gewann Anni Waldner den Schlagballweitwurf mit 14m. Cecile Maras kam in drei der vier Disziplinen auf Podiumsplätze. Im Schlagballweitwurf kam sie mit 11m auf den 3. Platz, gleiches gelang ihr mit 2,45m auch im Weitsprung. Den ganzen Tag hatte sie aber schon auf eine andere Disziplin hingefiebert, die 800m. Hier hier konnte sie auch ihre stärke ausspielen, ließ sich nicht vom schnellen Losrennen der anderen irritieren und lief ihr Tempo. Am Ende überquerte sie Ziellinie als Erste in 3:15,00min.

In der M8 wollte Jannis Bullack es gleich machen und konnte sich über einen Podiumsplatz mehr freuen. Dreimal Platz 3, sowie ein Sieg gingen auf sein Konto. 9,51sec über 50m, 22m im Schlagball, sowie 2,74m im Weitsprung reichten jeweils für 3. Plätze. Auch Jannis konnte seinen Sieg im abschließenden 800m-Lauf mit 3:04,9min holen.

In der M9 konnte sich Tobias Keppler Platz 2 im Schlagball mit 22m sichern, sowie Platz 3 über 800m in 03:30,7min.

Auch in der U12 gab es einige gute Platzierungen. So gewann Jona Körner der Schlagballweitwurf der W11 mit 26,50m. Außerdem konnte sich Jannika Ockain über Platz 3 im 60m-Sprint in 10,55sec, im Weitsprung mit 3,32m, sowie Platz 2 im Schlagballweitwurf mit 29m und über 800m in 3:21,60m freuen.

In der M11 war Paul Julius Fischer aktiv und maß sich erneut mit den Frankfurter Sportlern. Im Sprint gab es Platz 2 über 60m in 8,93sec, im Weitsprung Platz mit einem Sprung auf 4,21m.

In der W12 gelang Luise Kockjoy mit 23m ein Wurf mit dem Schlagball auf Platz 3. Im Weitsprung gelang Lina Lehmann ein Satz auf 3,55m. Dies konnte keine andere Sportlerin überbieten. 3,36m reichten zudem Tanja Maras für Platz 3.

In der MU14 waren am wenigsten Sportler unterwegs. Hier probierten sich die Beeskower erstmals im Speerwurf. Nick Hergert warf den Speer auf 18,61m, Tom Klaar auf 16,43m und Johannes Schwarz auf 16,70m. Bei Tom machte sich das Training auch im Weitsprung bemerkbar. Diesmal gelang ihm ein Sprung auf 3,86m.

Adrian Feilitz gehört seit diesem Jahr der Altersklasse U16 an. Um trotzdem weitere Wettkampferfahrung zu sammeln, startete er außer Konkurrenz beim Trainingswettkampf. Die stärkste Leistung zeigte er dabei im Weitsprung. Konstante Sprünge, wobei der weiteste erst bei 4,77m in die Grube kam. Im 800m-Lauf kam er auch auf 2:35,1m.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0