845 als Jubiläumsrekord - die Idee hatten Andere

Start zum 5. Altstadtlauf. In grün unverkennbar die Beeskower Leichtathleten (Foto: Lehmann)
Start zum 5. Altstadtlauf. In grün unverkennbar die Beeskower Leichtathleten (Foto: Lehmann)

(Pressemitteilung): Es war Ende 2011 als sich der SV Preußen 90 Beeskow zusammen mit dem MultiFitnessClub Beeskow traf, um eine Idee zu verwirklich - ein Stadtlauf in Beeskow. Die Erfahrung mit Läufen holte man sich bei Familie Pohle als externe Berater. Aus der Idee wurde der Beeskower Altstadtlauf. Am 03. Juni 2012 gab es im Rahmen des Altstadtfestes den ersten Startschuss. 492 Zieleinläufe zählte man im ersten Jahr – damit hatte niemand gerechnet. Cartoonist Bernhard Ast entwarf das Design des neugeborenen Laufes. Der Dicke Turm in Beeskow rennt nun, passend zu einem Lauf in einer historischen Stadt wie Beeskow.

Jetzt, 4 Jahre später, am 05. Juni 2016 knallte die Startpistole bereits zum fünften Mal an einem Sonntagmorgen und läutete den Beeskower Altstadtlauf ein. In 5 Jahren ist viel passiert. Seit dem 2. Lauf gibt es einen Hauptsponsor, die Raiffeisen-Volksbank Oder-Spree. Es gibt viele Absperrungen und Werbebanner, welche die große Unterstützung vieler Firmen der Region signalisieren. Auch gibt es seit dem 3. Lauf ein Start-Ziel-Bogen und die Ausrichtung liegt seitdem in alleiniger Hand der Leichtathletikabteilung des Vereins. Nach dem ersten Lauf hat sich die Leichtathletikabteilung, auf Wunsch des Vorstandes, unter Führung von Philipp Pohle gegründet. Nun ist diese zur zweitgrößten Abteilung des SV Preußen 90 Beeskow gewachsen.

Im Ziel durften sich alle Teilnehmer über Medaillen freuen (Foto: Fischbach).
Im Ziel durften sich alle Teilnehmer über Medaillen freuen (Foto: Fischbach).

Im Grunde genommen haben sich die Veranstalter um Organisationsleiter Pohle immer am Grundgedanken orientiert: Einen Lauf für Beeskow zu machen. Der Sport und das erreichte Ziel stehen im Mittelpunkt. Man will die Masse bewegen. So werden gezielt Schulen, Vereine und Firmen für die Mannschaftswertungen angeworben. T-Shirts sollen den Lauf in guter Erinnerung halten. Dies ist nach wie vor gleichgeblieben. Neu ist nur der Bambini-Lauf für die ganzen Kleinen um den Marktplatz seit 2013 und eine Wertung für Schulen ab Klasse 7 seit 2014.

Eine Konstante ist auch die Unterstützung durch die Stadt Beeskow. Seit Beginn an funktioniert die Zusammenarbeit bei der Koordinierung zusammen mit dem Altstadtfest, rund um Kerstin Müller, gut. Die Feuerwehr packt mit an, die Polizei sichert mit ab. Unterstützt werden die Leichtathleten auch durch den Bumerang e.V. und den Gymnastik-Frauen des SV Preußen bei der Durchführung.

5 Jahre wie im Fluge – die Vorbereitungen beginnen dabei schon jeweils im Oktober. Die Beeskower Leichtathleten wollten dieses Jahr etwas Besonderes bieten. So würde ein Jubiläumspaket geschnürt. Teilnehmermedaillen für alle und ein neues T-Shirt-Design. Für die Sieger Pokale und größere Pokale für die Mannschaftswertungen. Die Raiffeisen-Volksbank packte noch Stoffbeutel für die Teilnehmer drauf.

Idyllisch ging die Strecke auch wieder am Spreeufer entlang (Foto: Fischbach)
Idyllisch ging die Strecke auch wieder am Spreeufer entlang (Foto: Fischbach)

Erstmalig waren in diesem Jahr bereits die ersten Startplätze über 2 Wochen vor dem Lauf ausgebucht. Das man Teilnehmerbegrenzungen einführen muss, hätte damals niemand gedacht. Erst beim dritten Lauf wurde dies eingeführt, um zu verhindern das es bei steigernder Teilnehmerzahl an den Engstellen der Strecke zu gefährlich wird. Als neuer Teilnehmerrekord wurden 845 Zieleinläufe gezählt.

Am letzten Sonntag liefen 382 Teilnehmer über die 2,5km ins Ziel. Die kurze Distanz über eine Runde, vor allem von Grundschulen genutzt, wurde traditionell vom Beeskower Bürgermeister Frank Steffen und seinem Amtskollegen aus einer der Partnerstädte gestartet. Dieses Jahr gab den Startschuss der Bürgermeister aus Sulecin (Polen), Dariusz Ejchart. Eine halbe Stunde später schickten die Vorstandsmitglieder der Raiffeisen-Volksbank Oder-Spree, Ramona Roggan und Michael Grahlow, die Teilnehmer der 5 und 10km auf die Strecke. Einen Gegner hatten an diesem Sonntag alle. Die Sonne und Hitze. Selbst das Gros der Zuschauer suchte den Schatten. 354 Teilnehmer (277 über 5km und 77 über 10km) konnten die zahlreichen Helfer die Teilnehmermedaillen im Ziel umhängen. Dafür hat sich das Laufen gelohnt, dachten sich viele Teilnehmer und schnell kehrte nach kurzer Zeit der Erholung das Lächeln auf die Lippen aller Läufer zurück.

Den Startschuss über 2,5km gab der Bürgermeister von Sulecin Dariusz Ejchart. (Foto: Lehmann)
Den Startschuss über 2,5km gab der Bürgermeister von Sulecin Dariusz Ejchart. (Foto: Lehmann)

Auch der Bambini-Lauf knüpfte an die Rekorde der anderen Strecken an. 109 kleine Sportler brachten die Runde um den Marktplatz hinter sich.

Der prallen Mittagssonne entrinnen konnten danach alle im Schatten des Festzeltes. Schließlich war jeder gespannt, wer die Sieger, vor allem in den Teamwertungen sind. Wer möchte schließlich nicht einen großen Pokal vom Bürgermeister entgegennehmen. Als erstes Team schaffte die Sparkasse Oder-Spree, durch 3 Siege in Folge, den Wanderpokal endgültig behalten zu dürfen.

Das Ende des diesjährigen 5. Beeskower Altstadtlaufes bringt trotz eines nahezu reibungslosen Laufes etwas Wehmut mit. Das Organisationsteam unter Leitung von Philipp Pohle beendet die Arbeit. Die notwendigen Rahmenbedingungen für eine selbständige Ausrichtung des Laufes durch die Abteilung Leichtathletik ist durch den Vereinsvorstand leider nicht mehr gegeben. „Ich hoffe, dass der Altstadtlauf auch im nächsten Jahr wieder stattfindet“, waren die letzten Worte von Philipp Pohle nach der Siegerehrung, bevor die Klänge des Beeskower Musikschulorchesters für das weitere Programm erklangen.

Vielen Dank für die unzähligen Helfer. Hier ist gerade einmal die Hälfte davon zu sehen (Foto: Fischbach)
Vielen Dank für die unzähligen Helfer. Hier ist gerade einmal die Hälfte davon zu sehen (Foto: Fischbach)

Das Team der Beeskower Leichtathleten bedankt sich bei über 50 Helfern, bei der Stadt Beeskow, der Feuerwehr und der Polizei, sowie bei Bumerang e.V. Insgesamt waren über 20 Sponsoren notwendig um den Lauf zu finanzieren. Seit Jahren schafft das Organisationsteam so mit moderaten Startgebühren vor allem auch Schulen den Start zu ermöglichen. Zu den Unterstützern zählen neben dem Hauptsponsor der Raiffeisen-Volksbank, auch die Stadt Beeskow und das Land Brandenburg. Überregionale Unternehmen wie EWE, Lotto, e.dis, die NEB, DAK Gesundheit, LINPAC und viele lokale Unternehmen und Geschäfte, wie die Firma Schulze&Söhne, Autohaus „Märkisches Tor“, das Oder-Spree Krankenhaus, Ford Autohaus Kuhnt, die Beeskower Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft, Intersport Frankfurt (Oder)/Cottbus, Stahlwasserbau Beeskow, Praxis für Zahnmedizin Dr. Schubert aus Beeskow, Spree-Apotheke, Rossmann, Quick-Schuh, Leymann Baustoffe, Honda Bohlig Frankfurt (Oder) und Physiotherapie Bremer sichern die Existenz des Altstadtlaufes.

 

Neben der regen Beteiligung an Teilnehmern zeigt natürlich auch diese lange Liste der Sponsoren und Unterstützer den Stellenwert des Beeskower Altstadtlaufes in der Region. Das Organisationsteam der Leichtathleten bedankt sich ganz herzlich bei allen Unterstützern und Teilnehmern für diesen wundervollen 5. Altstadtlauf in Beeskow.

 

Sieger und Siegerinnen:

2,5km (bis U14): Martyna Subystyk (Grundschule Trzemeszno, 10:44min), Fabian Strauß (KSC Strausberg, 9:40min). 5km (U14 bis U20): Joanna Füchsel (Rouanet-Gymnasium, 24:48min), Matthias Behm (SG Gaselan, 18:00min). 5km Gesamt: Steffi Hahn (MultiFitness Club Beeskow, 21:38min), Ronald Lehmann (Stadt Friedland, 17:57min). 10km: Heike Schulze (HONDA Autohaus Bohlig, 46:17min), Marco Terei (team Königshöhe, 35:40min).

 

Mannschaftssieger:

2,5km Grundschulen: „Schule des Friedens“ Görzig. 5km Schulen: Rouanet-Gymnasium Beeskow. 5km Firmen: Sparkasse Oder-Spree. 5km Vereine: SV Preußen 90 Beeskow e.V. Drachenboot.

Ergebnisse

+ Ergebnisportal

+ Teamergebnisse und Urkunden

Presse

+ moz.de – „Rekordträchtiger Lauf“ (07.06.2016)

+ moz.de – „Paddler schnell zu Fuß“ (06.06.2016)

Bilder

+ Altstadtlauf-Galerie

+ MOZ-Galerie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0