Leichtathletik in Beeskow

Pressemitteilung - Am 27. Mai kamen einige engagierte Sportler, Eltern, und Übungsleiter zusammen, um einen neuen Verein zu gründen. Die Leichtathletik hat in den letzten Jahren in Beeskow beim SV Preußen 90 Beeskow e.V. eine Heimat gefunden und sich dabei zur zweitgrößten Abteilung entwickelt. In diesen Jahren gab es schon einige sportliche Erfolge, wurden einzelne Athleten auch in den Landeskader aufgenommen. Man entwickelte sich in kürzester Zeit zu einer starken Gemeinschaft, in welcher alle, ob Übungsleiter, Trainer, Betreuer, Eltern und Sportler an einem Strang zogen. Auch deshalb wurde man zu einem renommierten Veranstalter für Sportveranstaltungen, ob Volksläufe oder Leichtathletikwettkämpfe.

In den vergangenen Monaten kam es allerdings des Öfteren zu Differenzen mit dem Vorstand des Vereins. Dies erschwerte zum einem die Arbeit der Abteilungsleitung, aber auch der Organisationsteams, z.B. des Beeskower Altstadtlaufes. Als dann auch das Training darunter zu leiden begann, beschlossen die Trainer und Eltern, eine Änderung herbeizuführen.

Nach langen Überlegungen und dem Abwägen der Vor- und Nachteile beschloss man einen neuen Verein zu gründen. Dieser befindet sich nun in der Gründungsphase. Ab dem 1. Januar 2017 soll dann das Training, aber auch der Wettkampfbetrieb unter dem neuen Namen laufen – Leichtathletik in Beeskow e.V..

Bis dahin wird die Abteilung Leichtathletik nach dem Rücktritt des Abteilungsleiters Philipp Pohle, durch seine Stellvertreter geleitet. Auch durch die Wechselfristen in der Leichtathletik bestimmt, gehen die Beeskower Leichtathleten auch bei kommenden Wettkämpfen, wie den Landesmeisterschaften der U14, U12 am 19. Juni in Königs Wusterhausen oder beim August-Bier-Lauf am 10. Juli als „Preußen“ an den Start.

 

In den kommenden Wochen steht für den neu gewählten Vorstand noch viel Arbeit an. Zum einen müssen die Mitgliedschaften in den Sportbünden, sowie im Leichtathletikverband beantragt werden. Außerdem steht noch die Entscheidung des Amtsgerichtes aus. Ein wichtiger, aber schwieriger Punkt wird das Thema Materialien sein. Bei Preußen hat man in den letzten Jahren viele Trainingsmittel für das Leichtathletiktraining angeschafft. Diese stehen dann im neuen Verein nach aktuellem Stand nicht zur Verfügung. Dies verlangt nun viel Verhandlungsgeschick, und möglichst einige Sponsoren.

 

Ein berühmtes Mitglied hat „Leichtathletik in Beeskow“ allerdings schon. Der Geher Hagen Pohle, welcher voraussichtlich am 12. und 19. August über 20km und 50km Gehen bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro an den Start gehen wird, gehört zu den Gründungsmitgliedern.

Presse

> MOZ - "Leichtathleten gründen Verein" (14. Juni 2016)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0