Silber und Bronze beim hallensportfest erlaufen

Zum deutsch-polnischen Hallensportfest in der Leichtathletikhalle der Lausitzarena Cottbus machten sich am ersten Wochenende des neuen Jahres 3 junge Athleten des Vereines auf den Weg. Insgesamt trafen sich an diesem Tag 580 Athleten aller Altersklassen aus 14 polnischen und 21 deutschen Sportvereinen, um sich unterm Hallendach in den verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik zu messen. Jannis Bullack, William Wollenberg und Fabian Duner nutzten diesen Wettkampf noch einmal um Erfahrungen zu sammeln und die Abläufe eines Wettkampfes weiter kennenzulernen. Wollen doch alle drei in den nächsten Monaten bei wichtigen Wettkämpfen auf Landesebene starten.

Als erstes stand für die drei Beeskower der 50m Sprint auf dem Programm. In der M10 gingen insgesamt 27 Athleten an den Start, am Ende platzierte sich Jannis mit neuer Bestzeit von 8:87 sec. auf dem 15.Platz und für William bliebt die Uhr bei 9:01 sec. Stehen und brachte ihm den Platz … ein. Fabian startete in der M11 und überquerte nach 8:16 sec., und platzierte sich damit auf Platz 9 von 18 Startern und konnte sich ebenfalls über eine neue Sprintbestzeit freuen.

Nun ging es nacheinander für alle drei zum Weitsprung, erst absolvierte das 27 Starter starke Feld der M10 drei Versuche, leider kamen Jannis und William nicht richtig in den Wettkampf hinein, es gelang ihnen kein wirklich guter Sprung, mit heute nur 3.12 m blieb Jannis auf Platz 18 und William schaffte mit seinen 3.33m aus dem ersten Versuch noch den 10. Platz als Ergebnis. Beide haderten auch mit den langen Wartezeiten zwischen den Versuchen auf Grund der hohen Teilnehmerzahlen. Dann ging Fabian an den Start zum Weitsprung in der M11 hier traten wieder 18 Sportler an, gleich im ersten Versuch gelang ihm ein guter Sprung auf 3,69m, es folgten 3,60m und 3,63m im Versuch 2 und 3 und damit sprang er sich auf Platz 9 der M11-Konkurrenz. 

Abschließend ging es dann zum Lauf über 800m, wieder waren 4 Runden a 200m zu absolvieren. Auf Grund der vielen Läufer in der M10 wurde das Feld geteilt und es gab 2 Zeitläufe, am Ende werden dann alle Zeiten beider Läufe zusammengetan und die Rangfolge ermittelt. Im ersten Lauf ging Jannis Bullack an den Start, nach 2:54,76 überquerte er als Dritter den Zielstrich und steigerte sich im Vergleich zum Lauf in Potsdam, insgesamt war er damit an diesem Tag auf Platz 7. Im zweiten Lauf war dann William dran, Runde um Runde kämpfte er sich im Feld nach vorn, der Führende dieses Laufes weit vor raus, da setzte er sich an die Spitze der Verfolger und konnte sich durch eine starke letzte Runde den Platz 2 in seinem Lauf sichern, mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:51,99 min erbrachte ihm das in der Gesamtwertung die Bronzemedaille. In der M 11 gingen 11 Jungs an den Start, vom Start ab ging es ziemlich schnell zur Sache, Fabian versuchte sich von Beginn an im vorderen Teil zu positionieren, das gelang ihm gut, als die Glocke zur letzten Runde klingelte mobilisierte er nochmal alle Kräfte kämpfte sich dann bis auf den zweiten Platz vor und mit großer Anstrengung und viel Kampfeswille sicherte er sich so die Silbermedaille.

 

Mit einer Silber - und einer Bronzemedaille, einigen neuen Bestzeiten und vielen neuen Erfahrungen und guten Eindrücken, kehren die drei Sportler nach Hause zurück und werden sich jetzt intensiv auf die Landesfinalwettkämpfe im Februar und März vorbereiten, die absolvierten Wettkämpfe lassen positiv in die Zukunft blicken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0