Meister werden im Winter gemacht

Die alte Weisheit, dass “Meister im Winter gemacht werden”, trifft auch auf die Sportler vom Verein „Leichtathletik in Beeskow“ zu.

 

Zweimal in der Woche ist Training für die ehrgeizigen Nachwuchsathleten angesetzt. Montags trifft man sich im SFZ, um u.a. die Ausdauer zu verbessern.

 

Die größte Herausforderung für alle ist der Freitagabend in der Fontane - Halle. Dort quälen sich die Nachwuchssprinter, Springer und Werfer bei Übungen für die allgemeine Kräftigung der Muskulatur.

 

Denn: wer in der kommenden Freiluftsaison gekonnt in den Disziplinen der Leichtathletik punkten möchte, muss seinen Körper unter Kontrolle haben!

 

Alles das, versuchen die Trainer unter der Leitung von Beatrix Pohle den Schützlingen zu vermitteln. So gehen die jungen Athleten erschöpft nach Hause. Der  Muskelkater am Tag danach stellt sich dann prompt ein. Der Tenor aller ist, die ungewohnten Belastungen machen trotzdem Spaß und das Lachen kommt nicht zu kurz.

 

Da die Hallensituation in Beeskow beengt ist, konnten wir mit den Altersgruppen U14 und U16 für das Freitagstraining in die Fitnessinsel in Beeskow ausweichen. Die meiste Kraft kommt aus dem Körperzentrum. So standen dort vor allem Übungen für Rücken -und Bauchmuskulatur auf dem Plan. Für mehr Explosivität sorgt eine gute Beinmuskulatur. Um dies gezielt zu üben standen dort optimale Bedingungen zur Verfügung.

Dafür sagen wir DANKE, denn auch für die folgende Hallensaison wurde bereits über die Bereitschaft zum Unterstützen gesprochen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0