Drei Wettkampfwochenenden mit vielen Bestleistungen liegen hinter den jungen Leichtathleten

Foto: Duner
Foto: Duner

Nun sind endlich Ferien auch für die Sportler vom Verein Leichtathletik in Beeskow e.V., doch bevor es so weit war gab es noch an drei Wochenenden hintereinander ein Stelldichein auf den Sportplätzen der Region. Den Anfang machte die offene Kreismeisterschaft Dahme Spree in Königs Wusterhausen. Doch stellte sich in der AK U12 Fabian Duner der Konkurrenz aus Brandenburg und Berlin. Fabian erwischte einen super Tag. Er ging in 4 Disziplinen an den Start und schaffte es in allen Disziplinen auf das Siegerpodest. In drei Disziplinen konnten er mit neuen Bestleistungen aufwarten. Platz 1 gab es für ihn im 50m Sprint mit 7.85 sec, einen starken Wettkampf legte er im Weitsprung hin und konnte letztendlich eine Weit von 4,14 m für sich verbuchen welche Platz 3 bedeutet, seine vorherige Bestweite war 3:83, also ein Riesengrund zur Freude bei Fabian und seiner Trainerin. Im Schlagballweitwurf konnte er eine Weite von 37,50 erreichen, wieder Platz 3 für Fabian, abschließend an diesem Tag ging es für Fabian auf die 800m. Dort überquerte er mit einer neuen Bestzeit von 2:46,05 min als dritter die Ziellinie. Neben Fabian waren an beiden Tagen auch 4 Mitglieder des Vereines als Kampfrichter in Königs Wusterhausen im Einsatz und unterstützen die Ausrichter, die WSG 1981 Königs Wusterhausen e.V., bei der reibungslosen Durchführung eines schönen Sportwettkampfes, der in den nächsten Jahren zur Tradition werden soll.

Eine Woche später ging es für Fabian Duner und seine beiden Vereinskameraden Jannis Bullack und William Wollenberg zu den Landesmeisterschaften nach Cottbus, hier heißt es im großen Starterfeld der Barndenburger Leichtathleten seine Leistungen zu zeigen. Ein harter Zeitplan war gesetzt und so zog sich der Tag ziemlich lang hin. Auf dem Plan standen zu Beginn der 30 m fliegend Sprint, dann folgte eine lange Pause bevor es an den 50m Sprint ging, Fabian kam mit 8,12 sec auf Platz 17 der M11, Jannis mit 8,40 sec. auf Platz 23 und William auf Platz 32 mit 8,81 sec beide Ak M10 , alle drei konnten hier nicht ihre gewohnte Leistung zeigen, auch im Weitsprung lief es für die drei Jungs an diesem Tag nicht nach Wunsch, es wollte einfach ein Topsprung gelingen. Fabian schrammt mit 3,97m knapp an den 4 Meter Marke und wurde 16. William verbesserte seine bestweite um 5 cm auf 3,58m und das brachte ihm den 16 Platz und Jannis kam auf Platz 17 mit 3,55m, den Abschluß des Tages bildete wie so oft bei den Wettkämpfen der 800m Lauf. Hier wollten die drei Jungs nochmal alles geben und zeigen was sie können. Als ersten gingen Jannis und William an den Start die 2 Stadionrunden zu absolvieren. Schnell ging es dabei zur Sache und Jannis konnte den Kontakt zur Spitze gut halten, bis 100m Meter vor dem Ziel lag er auf Platz 3 im Endkampf auf den letzten 50m Metern musste er dem Tempo etwas Tribut sollen und sich geschlagen geben, mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:43,07 überquerte er als Vierter den Zielstrich, auch in der Endabrechnung der M10  kam er damit auch auf den 4.Platz, auf Platz 9 und ebenfalls mit einer guten Zeit kam William Wollenberg, er überquerte die Ziellinie nach 2:49,10. Im Wettbewerb der M11 ging Fabian Duner ins Rennen, nach seiner guten Zeit von der Vorwoche wollte er diese Leistung heute noch einmal abrufen. Nach 2:45,21 min überquerte er den Zielstrich und wurde mit wieder neuer Bestzeit Achter der AK M11. Ein erfreulicher Abschluß für alle drei an diesem Tag, wo es nicht ganz nach Wunsch bei einigen Disziplinen lief.

Arne Rintisch beim Weitsprung (Foto: Beatrix Pohle)
Arne Rintisch beim Weitsprung (Foto: Beatrix Pohle)

Hoch motiviert ging es für alle drei eine Woche später nach Strausberg zu den offenen Regionalmeisterschaften von MOL und LOS, begleitet wurden sie von drei weiteren Sportlern des Vereines Arne Rintisch (U10) Lotte Voigt (U12) und Jannika Ockain (U14), auch sie wollten nochmal vor den Ferien zeigen, was sie nach guten Training im Wettkampf leisten können.

Der erste des Tages der an den Start musste war unser Jüngster, Arne Rintisch, M8, einen Tag zuvor erfolgreich beim Kinderpokal mit seiner Mannschaft gestartet, hieß es nun sich selbst zu bewähren und gute Platzierungen erreichen. Den Auftakt bildete der Weitsprung, mit erreichten 2,77m und Platz 8 war er und seine Trainerin nicht so zufrieden. Jetzt hieß es sich weiter zu motivieren und dass gelang Arne sehr gut. Er zeigte von Kampfgeist bei jeder Disziplin. Über 50m erreichte er Platz 5 mit 9:01 sec, im Schlagball erkämpfte er sich eine Bronzemedaille mit einer Weite von 24 m und im 800m Lauf überquerte er den Zielstrich in super 3:04,98 min und dafür gab es dann die Silbermedaille.

Auch etwas Wettkampf unerfahren ist Lotte Voigt, und da ist die Aufregung doppelt so groß, Lotte meisterte die Aufgaben des Tages mit Bravur und kann mit einem tollen Sprung auf 3,70 m ( soweit kam sie noch nie) einen 7 Platz verbuchen, genau wie beim 800m Lauf und im Sprint kam sie mit 8:53 sec. auf Platz 8.  Die Ergebnisse geben eine weitere Motivation für Lotte im Training und Wettkampf. In der W12 schickten wir Jannika Ockain in den Wettkampf, im Weitsprung knackte sie die Viermetermarke und kam mit 4,03m kam sie in ihrer Konkurrenz auf Platz 5, im 75 Meter Lauf kam sie mit 11,16 sec auf Platz 6.

 

 Für die drei Jungs der U12 war es nun der 3. Wettkampf in Folge und sie wollten nochmal alles geben. Sie begannen ihren Wettkampftag mit dem Schlagballweitwurf. Mit 31m kam Jannis auf Platz 4 und William holte sich die Bronzemedaille mit 36,50m in der M10. Fabian Duner belegte mit 36,00m in der M11 den 5.Platz, dann ging es für alle zum Weitsprung Mit zweimal neuer persönlicher Bestweite absolvierten Jannis und William den Wettkampf. Mit 3,81m sprang William auf Platz 2 und Jannis kam mit 3,70m auf Platz 4. Fabian kam in der M11 mit 3,88m ebenfalls auf Platz 4. Gleich vom Weitsprung aus ging es dann zu 50m Sprint. An diesem Tag schien Jannis den 4Platz für sich gebucht zu haben, mit 8,40 sec, erlief er sich eben diesen und William kam mit neuer Bestzeit von 8,48sec. auf Platz 6. Fabian kam dicht an seine Bestzeit heran und belegte im Sprint mit 7,95 sec. den 6 Platz. Zum Abschluß gab es auch hier den 800m Lauf und da wollten die drei Jungs auch ein Wörtchen mitreden. Im Lauf der M10 ging es von Anfang bis Ende auf dem Stadionrund heiß her, die Platze 2-4 waren hart umkämpft bis alle über den Zielstrich waren. Hart umkämpft und ein Kopf an Kopf Rennen war es auf der Zielgeraden William schaffte es mit 2:46.01 auf den 2.Platz und Jannis blieb mit 2:46,09 der 4.Platz, er musste sich Helge Kolinko aus Neukölln (2:46,07min) geschlagen geben, beide haben einen wunderbaren Lauf abgeliefert, ebenso Fabian in der M11 mit einer Zeit von 2:45,97 auf Platz 4 bestätigte er seine  gute Form in dieser Saison. Auch die mitgereisten Eltern zeigten sich sehr zufrieden. Erschöpft, aber mit einigem Edelmetall und vielen guten Leistungen, Platzierungen und neuen Erfahrungen für die nächsten Wettkämpfe ging es im grünen Transporter der Stadt Beeskow gemeinsam nach Hause und in die wohlverdienten Sommerferien