8. Platz bei der EM 2018!

Bereits am frühen Morgen machten wir uns letzten Samstag zu acht auf den Weg nach Berlin. Ganz nah ran an das Geschehen - die EM im 20 km Gehen, unter anderem mit Hagen Pohle, Nils Brembach und Christopher Linke, das wollten wir sehen!
Die Aufregung stieg, als wir die große Tribüne neben der Gedächtniskirche am Breitscheidplatz sahen. So einige Zuschauer fanden sich bereits ein und die Damen, die als Erstes auf die Strecke gehen sollten, waren bereits bei der Erwärmung. Wir schauten uns die Verpflegungsstände, die Versorgungszelte und auch die Strecke genau an und waren beeindruckt von den vielen, vielen Helfern an dem Kurs. Verglichen mit unserem Altstadtlauf in Beeskow war Berlin hier schon mit wesentlich mehr Streckenposten ausgestattet. Der ein Kilometer lange Rundkurs hatte allerdings eine wirklich starke Einengung, die später im Rennen zu einigen Drängeleien extra führte.
Nachdem wir uns als Fans auch äußerlich langsam zu erkennen gaben und gut postiert auf den Start der Damen warteten, kam die Gasgeruchmeldung und damit eine Verschiebung des 1. Laufes.
So starteten Männer und Frauen schließlich um 10.55 Uhr gemeinsam in die 20 km. Eine große Traube der Herren, es folgten eine große Traube der Damen, so ging es die ersten Runden. Hagen Pohle hielten sich dabei immer im vorderen Feld. Spannend war zu beobachten, wie sich Hagen immer wieder auch mal ganz nach vorn kämpfte. Sein Tempo hielt er trotz der vielen Wenden und der Einengung und musste so am Ende nur 7 schnelleren Gehern den Vortritt lassen. Unter anderem dem deutschen Geher Nils Brembach, der einen tollen 5. Platz erreichte. Emilia Lemeyer schaffte bei den Frauen einen starken 14. Platz, Saskia Feige landete auf Platz 16 und Teresa Zurek auf Platz 20.
Glücklich und stolz überbrachten wir Hagen unsere Glückwünsche und fuhren ebenso wieder nach Hause. Es war ein toller Tag in Berlin.